*
Menu

Lasurtechniken

Mit Lasuren erhalten wir belebte Wandgestaltungen. Sie geben einem Raum einen mediterranen, alterwürdigen Charakter. Der grosse Vorteil der Lasurtechniken ist, dass man mit reinen Farbtönen arbeiten kann
Lasurtechnik:
Mit den Lasurtechniken erhalten wir belebte Wandgestaltungen die Transparenz und Tiefe aufweisen. Sie sind sehr geeignet um einem Raum einen mediterranen oder alterwürdigen Charakter zu geben. Es lassen sich mehr oder weniger wolkige und gefleckte Oberflächen erzielen. Zum Einsatz kommen Lasuren im Innen- und Aussenbereich. Obwohl Lasuren vorwiegend im Innenraum verwendet werden, können auch bewitterte Teile im Aussenbereich lasiert werden. Hier muss aber besonders darauf geachtet werden, dass die Lasuren genug abgebunden sind und nur wetterfeste Pigmente enthalten.
 
Der grosse Vorteil der Lasurtechnik ist, dass man mit reinen Farbtönen arbeiten kann. Dadurch lassen sich Farbtöne erzielen die nur mit dieser Technik möglich sind.

Ein Beispiel:
Ich helle eine signalrote Farbe mit Weiss auf und erhalte ein Rosa, bei dem vom ursprünglichen Charakter der Farbe Rot nicht mehr viel übrig ist. Überlasiere ich aber eine weisse Wand mit einer roten Lasur, verliert das Rot weder seine Leuchtkraft noch seine Brillanz. Die Leuchtkraft und die Brillanz sind lediglich durch die Verdünnung der Lasur schwächer geworden.
 
Arte-Lasur:
Das besondere an der Arte-Lasur sind helle Teilchen im Werkstoff, die sich nach der Abtönung nicht mit anderen Farbpigmenten vermischen. Dies ergibt in Verbindung mit kurzen Kreuzschlägen der Bürstentechnik lebendige und höchst individuelle Wandoberflächen.
 
Arte-Lasur entfaltet ihre attraktive Optik sowohl auf glatten als auch auf strukturierten Untergründen. Die mit Farbe beschichteten Verputze, Glasgewebe und Raufasertapeten, werden dank dem Lasurauftrag zu erstaunlich neuen und hochindividuellen Oberflächen.

Arbeitsschritte:
Ein gleichmässiger weisser Untergrund ist die ideale Voraussetzung, einer maximalen Kontrastwirkung. Nach der Grundierung wird ein feiner 0.5 mm Abrieb aufgezogen und mit der Bürste im Kreuzgang  ausgezogen. Als nächstes  wird die abgetönte Arte- Lasur  mit einer Bürste in kurzen Kreuzschlägen aufgetragen. Eine anschliessende Verschlichtung mit einem Vertreiber oder einer weichen Bürste sorgt für sanftere Übergänge und eine sympathisch anmutende Optik. 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail